Es sind zurzeit nur wenige Kinder in der Schule.

In der Notbetreuung sind sie gut aufgehoben und werden von unseren Ganztagskräften und wechselnden Lehrkräften professionell unterstützt.

Was wir aber nicht bieten können ist das Herumtoben, das Herumalbern und der direkte Austausch mit ihren gleichaltrigen Mitschülern.

Daher wurde heute gemeinsam kräftig am Fenster geweint, weil wir alle die vielen anderen Kinder im Schulleben vermissen.

Vielleicht hilft unser “Klageruf” ja ein wenig, wenn morgen (Mittwoch 10.02.2021) die Minister mit der Kanzlerin über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie entscheiden !

Die Aktion wurde initiiert von Schriftstellerin Mirijam Günter, durchgeführt von Ganztagskraft Alicia Zywicki mit den Kindern der Schule und materiell unterstützt vom Gasthof Klaus Denninger.

Vielen Dank dafür !